Galerie

Gols Bahnhofsumbau

Die Umbauarbeiten des Bahnhofs Gols sind abgeschlossen. Der neue Bahnhof wurde am 8. April feierlich eröffnet.

Im August 2021 erfolgte der Spatenstich für den Umbau des Bahnhofs Gols. Mit der feierlichen Eröffnung am 8. April konnte ein weiterer wichtiger Schritt zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs finalisiert werden. Durch die Errichtung eines zweiten Fahrgleises und eines neuen überdachten Mittelbahnsteiges wird ab 11. April 2022 eine Fahrplanerweiterung auf einen Halbstundentakt in den Hauptverkehrszeiten ermöglicht, außerhalb der Pendlerspitzen fährt zumindest ein Zug pro Stunde. Die Umbaukosten von etwa 5,6 Millionen Euro werden von Bund, Land und der Neusiedler Seebahn GmbH gemeinsam getragen.

Mit dem nunmehr abgeschlossenen Umbau des Bahnhofs in Gols seien wichtige Weichen gestellt worden, um den Schienenverkehr im Burgenland weiter zu attraktivieren, sagt Verkehrslandesrat Mag. Heinrich Dorner: „Mit mehr und schnelleren Verbindungen wird ein starker Anreiz für unsere Pendlerinnen und Pendler geschaffen, vom Auto auf den Zug umzusteigen.“ Das Bahnhofsprojekt sei „ein wesentlicher Schritt in Richtung nachhaltige Verkehrsinfrastruktur“, betonte NSB-Geschäftsführer Dr. Gernot Grimm. Durch die Umbaumaßnahmen und die damit mögliche Frequenzerweiterung können deutlich mehr Fahrgäste befördert werden.

Im Detail wurden im Zuge der Umbauarbeiten folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Abtragung des bestehenden Randbahnsteigs und Errichtung des zweiten Gleises
  • Errichtung eines überdachten Mittelbahnsteigs
  • Neugestaltung eines barrierefreien Bahnsteiges und Bahnsteigzuganges
  • Einbau zweier neuer Weichen
  • Anpassung der Fahrleitungsanlage sowie der Sicherungsanlage
  • Umbau der Lichtzeichenanlage bei der Eisenbahnkreuzung Am Heideboden in eine Schrankenanlage

Außerdem wurden zusätzliche Parkmöglichkeiten für Pkw durch das Versetzen des bestehenden Wartehauses und für Fahrräder durch die Errichtung von fünf mietbaren Fahrradboxen geschaffen.